Pfarrkirche 1905 | © Bildarchiv Ortsgemeinde Spay

Die Kirchen in Spay


Die Kirchen in Spay


Pfarrkirche St. Lambertus

Pfarrkirche 2009 | © Günther SteinDie Pfarrkirche St. Lambertus ist eine der kunst- und kulturgeschichtlich interessantesten historistischen Kirchenbauten im Rheinland. Der Ziegelbacksteinbau in neuromanischem Stil wurde nach Plänen der Kölner Architekten Carl Rüdell und Richard Odenthal errichtet und ist wohl die originellste Schöpfung des Architektenteams. Die Kirche besteht aus einem sechseckigen Zentralbau mit Umgang, einem angebauten zweijochigen Langhaus, einer halbrunden Apsis und einem Westturm. Der Innenraum des Zentralbaus wurde in 90ern des 20.Jahrhunderts dem sechseckigen Grundriss angepasst und besitzt jetzt einen sechseckigen Volksaltar auf einer erhöhten ebenfalls hexagonalen Altarinsel. Im Inneren der Kirche sind unter anderem Reste von Fresken aus der Zeit der Erbauung, qualitativ wertvolle Glasmalereien sowie ein Altartriptycoon und Skulpturen aus dem Spätmittelalter erhalten.

Hier gibt es weitere Informationen und Bilder zur Pfarrkirche St. Lambertus

 


Peterskapelle

Peterskapelle Front | © Klaus NörtersheuserDie Peterskapelle ist ein gotischer Sakralbau aus dem Hochmittelalter und wurde 1237 erstmals urkundlich erwähnt. Sie ist bekannt für ihre gut erhaltenen Fresken aus dem frühen 14. Jahrhundert, die Szenen aus dem Neuen Testament darstellen. Die Kapelle gilt als einziger bekannter frühgotischer Kirchenbau der ehemaligen Rheinprovinz, der vollständig nach einem einheitlichen System ausgemalt wurde.

Hier gibt es weitere Informationen und Bilder zur Peterskapelle

 


Alte Kirche

Alte Kirche | © Thomas BeckerEine weitere Sehenswürdigkeit ist die Alte Kirche aus dem Jahr 1670, in der regelmäßig klassische Konzerte aufgeführt werden und die als Kulturzentrum weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist. Sie ist im Privatbesitz und dient nicht mehr als Kirche. Die Franz-Krautkremer-Stiftung veranstaltet dort regelmäß Konzerte.

Hier gibt es weitere Informationen und Bilder zur Alten Kirche

 


Michaeliskapelle

Michaelskapelle | © Rudolf WeberFür die Michaeliskapelle wurde 1953 der Grundstock gebildet. Eigentlich als Leichenhalle konzipiert, wurde sie später dann doch nicht als solche genutzt. Im Inneren hängt eine Gedenktafel für die Opfer des ersten und zweiten Weltkrieges.


Muttergotteskapelle
Muttergotteskapelle | © Walter Karbach
Der großen Frömmigkeit der Spayer Vorfahren verdanken wir diese idyllisch im Wald gelegene Muttergotteskapelle, ein Kleinod an dem man Ruhe und Harmonie findet und die ein Besuch wert ist. Man findet sie auf dem  Traumpfädchen "Spayer Blick ins Tal".


Hier geht es zur Hauptseite von "Wohnen & Leben"

Mehr anzeigen Weniger anzeigen